Beiträge

polaroidafair780-002

Meine Polaroid „Affäre“

Viele Brautpaare und Gäste, die mich in diesem Jahr als Hochzeitsfotograf erleben durften, haben ja schon mitbekommen, dass ich zwischendurch immer mal wieder eine etwas andere, antik wirkende Kamera in der Hand hatte. So ein Teil ohne Display und Batterie, die gerade aktuell war als mein Vater laufen lernte. Dabei handelt es sich um alte Polaroidkameras, ich nutze zwei unterschiedliche Modelle, je nach Lichtsituation.

Immer wenn ich hinten direkt ein Bild aus der Kamera gezogen hatte wurden die Augen der gerade abgelichteten Paare groß und viele konnten gar nicht genug davon bekommen. Das „normale“ Polaroid, was mit einem Surren vorne aus der Kamera kommt kennen ja viele. Ich nutze das etwas größere Packfilmformat, das hat schon etwas mehr von richtigen Fotos ;-)

Dieses Jahr war der Testlauf, die wirklich tolle positive Resonanz auf diese Fotos hat mich erwogen, die Polaroid-Aktion als Gästebuch-Option mit in mein Angebot zu nehmen. Diese Aktion richtet sich gleichermaßen an das Brautpaar, wie auch an die Hochzeitsgäste als Geschenkidee.

Die Investition wird von der Gästeanzahl abhängen und von dem gewählten Gästebuch. Das fotografierte Gästepaar wird immer zwei Fotos erhalten, eins direkt für sich zum mitnehmen und eins, dass sie mit Ihren Wünschen für das Hochzeitspaar ins Gästebuch einbringen können.

hochzeitsfotogra-northeim-027

Frei im Geiste

Ein befreiter Geist ist schön, aber wer erreicht das schon? Im Hotel Freigeist in Nordheim bekommt man zumindest schon mal einen kleinen Eindruck wie es sich anfühlt, wenn man dort mal ein Wochenende in dieser Oase mitten im Wald verbracht hat.

Ich durfte dort eine wunderschöne Hochzeit von Mona und Martin fotografieren, die mit all den „Best Men“ und „Bridesmaids“ einen leichten internationalen Touch versprühte. Die vielen gleich gekleideten Damen machen sich auch immer gut auf den Hochzeitsfotos :-)

hochzeitsfotograf-hamburg-sh-22

Kurz vor der Hochzeit

In zwei Wochen sagen die Beiden „Ja“, da haben wir uns noch mal Zeit genommen für eine kleine Runde durch den Hafen. Und was soll ich sagen…Hochzeits-Eignungstest bestanden, ab jetzt „wedding-proved“ :-)

roland-michels-soelringhof-sylt-hochzeit-30

Sylt, meine Perle…

Mittlerweile wohne ich ja fast schon auf Sylt. Eine ganze reihe Hochzeiten habe ich dort schon fotografiert und dieses Jahr bin auch noch mehrmals da. Die Jungs vom Syltshuttle kenne ich schon fast mit Namen, es ist immer wieder eine Freude die frische Luft und das tolle Licht dort zu genießen. Sylt ist ein wunderbarer Flecken Erde zum Heiraten, ich habe dort noch nie schlechte Laune erlebt, scheinbar entspannt einen die Insel mit Ihrem Flair.

Das étoile ist mir auch nicht ganz unbekannt, beginnen dort doch viele meiner fotografierten Hochzeiten. Ich kann es aber nur immer wieder empfehlen, das Team zaubert perfekte Frisuren und Make-up! Auch hier gings im étoile los, währenddessen hat sich der Bräutigam hat sich im Watthof angezogen.

Die Trauung fand dann in kleiner Runde in der schönen Keitumer Kirche statt. Nach einem ausgiebigen Fotoshooting auf der Insel, ließen sich alle zusammen von der hervorragenden Küche des Söl´ringhof verführen. Mein spezieller Dank geht an meine Assistentin Nina K., die die Bilder von der Kirchenempore fotografierte.

roland-michels-hochzeitsfotograf-hamburg-11

Als Hochzeitsfotograf im Hamburger Rathaus

Diesmal konnte ich eine besonders emotionale Hochzeit begleiten. C. und T. gaben sich im beindruckendem Hamburger Rathaus das Ja-Wort und feierten anschließend auf dem Süllberg bei fantastischem Wetter und Brunch die Trauung. Am nächsten Tag legten wir erst einmal mit den Portraits los, später wurde dann noch richtig auf einem historischen Speicherboden in der Speicherstadt abgefeiert. Viel Spass beim Schauen!

roland-michels-hochzeitsfotograf-hamburg-131

Riesenrad, Osterhase, Rostwand – Hamburg der Gegensätze

So, ein weiteres Engagement-Foto-Session in Hamburg. Schon wieder Speicherstadt und Hafencity und schon wieder neue Ecken gefunden an denen ich noch nicht fotografiert habe. Wir haben auch rausgefunden, was der Osterhase in der restlichen Zeit des Jahres macht und das man mit Hilfe des Riesenrads in die oberen Wohnungen des Marco-Polo-Towers sehen kann. Da wohnen doch tatsächlich Menschen…