#Buchung

Wie lange ist deine Mindestbuchungszeit?

Meine Hochzeitsreportagen beginnen ab 6 Stunden.
Für meine Hochzeitsfotografie auf Sylt biete ich eine Ausnahmeoption. Da es dort sehr beliebt ist zu zweit, ohne Gäste und wochentags zu heiraten, biete ich für diese Hochzeiten eine drei Stunden-Variante an (Trauung & Portraits).

Wenn ich dich 6 Stunden buche, können wir die Zeit auf morgens und abends oder auf zwei Tage aufteilen?

Die gebuchte Zeit zählt immer für den zusammenhängenden Zeitraum, Leerzeiten zählen als Reportagezeit.

Können wir bei dir auch erst einmal einen Termin reservieren und uns später entscheiden?

Da ich jeden Tag viele Anfragen erhalte kann ich Hochzeitstermine über einen längeren Zeitraum nur bei fester Buchung reservieren.

Wann müssen wir die Hochzeitsfotos bezahlen?

30% zahlt ihr bei Buchung an, den Rest, wenn ihr die Hochzeitsfotos erhaltet. Wenn ihr im Ausland lebt, wird der Restbetrag eine Woche vor der Hochzeit fällig.

Erhalten wir eine schriftliche Bestätigung der Buchung und eine Quittung der Anzahlung?

Zu jeder Zahlung erhaltet ihr eine ordentliche Rechnung, die Buchung erfolgt über einen Vertragsabschluss. Den Vertrag sende ich euch im Vorfeld mit dem Angebot zur Ansicht zu.

Du bietest einen Nachlass an, wenn wir die Bildrechte zur Veröffentlichung freigeben. Kann man das nachträglich wieder ändern?

Hochzeitsfotos sind ein sehr intimes Zeitdokument. Ich kann sehr gut verstehen, wenn ihr als Brautpaar es nicht möchtet, dass die eigenen Hochzeitsfotos im Internet zu sehen sind. Die meisten Brautpaare sehen das aber nicht so, ich erhalte für den Großteil meiner fotografierten Hochzeiten eine Veröffentlichungsfreigabe. Ihr könnt mir die Bildfreigabe auch zu einem späteren Zeitpunkt erteilen, andersherum sieht es aber so aus, dass eine einmal erteilte Freigabe nicht ohne weiteres rückgängig zu machen ist, da die Bilder ja dann veröffentlicht sind.

Wenn wir die Bildrechte zur Veröffentlichung freigeben, für welchen Zweck verwendest du die dann?

Ich verwende die Hochzeitsfotos zur Eigenwerbung. Meist schreibe ich einen kleinen Beitrag hier in diesem Blog, es kann aber auch sein, dass ich eure Hochzeitsfotos auf Hochzeitsmessen zeige, für Musteralben nutze, zu Fotowettbewerben einreiche, oder dass sie im Rahmen einer Berichterstattung über mich veröffentlicht werden. Zum Beispiel auf auf anderen Blogs oder in Büchern. Ich verkaufe aber keine Fotos für andere Zwecke.

Können wir die Fotos aussuchen, die du veröffentlichst?

Ihr seht auf meiner Webseite, welche Fotos ich veröffentliche. Ich veröffentliche und mache keine Fotos, die das Brautpaar in irgendeiner Form kompromittieren könnten. Zudem veröffentliche ich auch keine Namen. Eine Vorauswahl ist nicht möglich, da ich mir selber vorbehalten möchte, welche Fotos ich veröffentliche.

Wir haben ein tolles Foto von einem anderen Fotografen gesehen, das uns super gefällt, Können wir uns solche Motive wünschen?

Eine  Grundvoraussetzung für unsere Zusammenarbeit ist es, dass euch die Fotos gefallen, die ich selber mache. In der Hochzeitsfotografie ist es mir sehr wichtig, in meinem eigenen Stil zu fotografieren. Deshalb setze ich keine fremden Bildideen um.

#Hochzeitstag

Wie arbeitest du vor Ort?

Ich bin unauffällig und immer für euch da. Ich möchte als Gast wahrgenommen und behandelt werden. Ich ziehe es vor während der Reportage im Hintergrund zu agieren um Emotionen und Aktionen unbeeinflusst zu fotografieren.

Und die Portraits?

Ich lasse euch ein wenig Zeit durchzuatmen und auf das bisher Erlebte zurückzublicken. Diese Momente ergeben die schönsten Portraits. Wichtig ist auch, dass dann nicht zehn weitere Gäste dabei sind und auch Fotos machen.

Fotografierst du alleine?

Ja, ich fotografiere grundsätzlich alleine. Manchmal habe ich einen Assistenten für logistische Zwecke mit dabei.

Mit welchem Equipment fotografierst Du?

Aktuell fotografiere ich mit verschiedenen Kamerasystemen. Mein Equipment befindet sich immer auf dem neusten technischen Stand. Vor Ort habe ich immer mehrere Kameras dabei um eventuelle technische Ausfälle zu kompensieren.

Frage: Schaust du dir vorher die Location an?

Die Situationen vor Ort sind am Hochzeitstag meist komplett anders als ein paar Tage vorher, so dass es mir keinen Vorteil bringt mir die Hochzeitslocations im voraus anzuschauen. Als erfahrener Hochzeitsfotograf bin ich für jede Situation immer passend ausgerüstet. Für mich ist es ausreichend z.B. direkt vor der Trauung mir die Gegebenheiten in der Kirche anzuschauen.

Frage: Die Pastorin sagt, in der Kirche dürfen keine Fotos gemacht werden. Bekommen wir trotzdem welche aus der Kirche?

Nein, es gilt das jeweilige Hausrecht. Es gibt Kirchen in denen darf man gar nicht oder nur stark eingeschränkt fotografieren (In Hamburg z.B. St. Johannis in Eppendorf, Kirche Nienstedten oder auch die Christianskirche in Altona). Wenn ihr Wert auf Fotos aus der der Kirche legt, dann wählt euch eine andere Gemeinde, es gibt genug Kirchen in denen fotografieren erlaubt und gewünscht ist.

Bist du auch in den intimen Momenten mit der Kamera dabei, z.B. wenn das Brautkleid angezogen wird?

Ich fotografiere niemals Personen, in Situationen, in denen sie sich unwohl fühlen. Die Braut bestimmt, in welchen Momenten der Vorbereitung sie mich dabeihaben möchte und in welchen nicht.

Was machen wir, wenn es regnet?

Das Wetter an eurem Hochzeitstag gehört später zu euren Erinnerungen. Das Wetter könnt ihr nicht beeinflussen und Ihr solltet auch eure Stimmung nicht davon abhängig machen. Ich blende niemals Regenwetter in den Fotos aus, sondern mache daraus einen Teil eurer Geschichte. Zudem kann man auch bei Regen tolle Fotos machen. Das wichtigste ist, dass ihr strahlt.

Verpflegung?

Wenn ich Euch den ganzen Tag begleite, benötige ich zwischendurch etwas zu essen, damit meine Konzentration nicht nachlässt. Ich bin Veganer, esse also weder Fleisch, Milchprodukte, Eier und Käse.

#Nach der Hochzeit

Wann erhalten wir unsere Hochzeitsfotos?

Ihr erhaltet eure Hochzeitsfotos maximal sechs Wochen nach eurer Hochzeit.

Wenn wir ein Album möchten, wie lange dauert das?

Die Lieferzeit der Alben beträgt schon mal bis zu drei Monate und ist vom Hersteller abhängig.

In welcher Qualität und Auflösung lieferst du die Hochzeitsfotos aus?

Ihr erhaltet eure Hochzeitsfotos online und auf USB-Stick. Hochauflösend, so dass ihr sogar große Poster von euren Hochzeitsfotos anfertigen könnt. Die Hochzeitsfotos sind nicht geschützt oder mit Wasserzeichen markiert. Zudem sind eure Hochzeitsfotos mindestens für ein Jahr online (privat) verfügbar und ihr könnt sie in voller Auflösung herunterladen.

Erhalten wir alle Hochzeitsfotos, die du vor Ort machst?

Ihr erhaltet alle guten Bilder. Zu meinem Service gehört es, dass ich unscharfe Bilder, Fehlschüsse, doppelte Fotos, Fotos, auf denen Personen unvorteilhaft getroffen sind aussortiere. Die Menge ist stark vom Ablauf, der Gästezahl und den Aktionen des Tages abhängig.

Erhalten wir Fotos von allen Gästen?

Ich fotografiere in erster Linie eine Reportage, spannende Situationen, Emotionen und Abläufe. Daraus entsteht eine Bildgeschichte. Das bedingt aber auch, dass nicht unbedingt alle Gäste auf den Bildern sind. Meine Erfahrung nach möchten auch nicht immer alle Gäste fotografiert werden.

Können wir auch die Rohdaten (RAW) der Hochzeitsfotos von dir erhalten?

Zu meinem eigenen Anspruch als Hochzeitsfotograf gehört, dass ich euch ein fertiges Produkt liefere, dass meinen Qualitätsansprüchen entspricht. Rohdaten sind kein fertiges Produkt. Die Bearbeitung der Bilder ist ein elementarer Bestandteil meines Bildstils und gehört deshalb zwingend dazu.

Bearbeitest du alle Hochzeitsfotos?

Ich bearbeite alle Hochzeitsfotos mit hohem zeitlichen Aufwand um ein perfektes Ergebnis zu erhalten. Reportage- und Portraitsfotos werden dabei gleichermaßen bearbeitet.

Retuschierst du auch Hochzeitsfotos?

Es gibt verschiedene Ansätze in der Hochzeitsfotografie. Mein Ansatz ist es euch so natürlich wie möglich einzufangen und ein freudiges, realistisches Bild eurer Hochzeit in meinen Reportagen abzubilden. Kleinere Retuschearbeiten, wie einen störenden Pickel entfernen, gehören dazu, Hochglanzretuschen, die den Bildeindruck verändern z.B. aber nicht. Falls ihr eine hochwertige Retusche nachträglich haben möchtet (z.B. Verschlankung, aufwendige Hautbearbeitung) kann ich euch gerne eine zusätzliches Angebot erstellen.

Können wir die Hochzeitsfotos selber frei verwenden?

Ihr dürft Eure Hochzeitsfotos für den privaten Bereich frei verwenden und vervielfältigen. Dazu gehören natürlich auch die sozialen Netzwerke. Falls ihr Anfragen von anderen Dienstleistern bezüglich der Hochzeitsfotos zu Eigenwerbungszwecken erhaltet bitte ich euch mit mir Rücksprache zu halten. Der Auftrag beinhaltet keine kommerzielle Nutzung durch dritte.

Können wir ein Album auch noch nachträglich bestellen?

Ihr könnt jederzeit ein Album Eurer Hochzeitsfotos bestellen, die Angebotsliste ist ein Jahr gültig.

#Wichtig

Arbeitest du als Hochzeitsfotograf auch außerhalb Hamburgs?

Aber natürlich. Ich fotografiere Hochzeiten weltweit. Ich habe schon Hochzeiten in der Schweiz, in Österreich, Frankreich, Griechenland, England und sogar auf Mauritius fotografiert. Dabei zahlt ihr zusätzlich zu den Kosten für meine Fotografie die anfallenden Reisekosten.

Bietest du auch Hochzeitsfilme an?

Nein, beides gleichzeitig kann man nicht auf hohem Niveau ausüben. Ich kann euch den Kontakt zu sehr guten Hochzeitsfilmern vermitteln.

Was ist für Dich denn wichtig, wenn du unsere Hochzeit fotografierst?

Es gibt ein paar grundsätzliche Dinge, die es mir einfacher machen für euch eine wunderschöne Hochzeitsreportage zu fotografieren.
So ist es z.B. nicht unwichtig wie die Räume ausschauen in denen ihr euch vorbereitet. Euch sollte klar sein, dass ich euch in intimen Momenten und Orten fotografiere. Ein unaufgeräumtes Hotelzimmer ist auch auf euren Hochzeitsfotos ein unaufgeräumtes Hotelzimmer. Das Zimmer bei den Eltern aus Kindertagen sieht auch auf den Fotos aus wie ein Kinderzimmer. Ihr feiert diesen Tag nur einmal, schaut doch einfach, dass an dem Tag alles optimal für euch ist.

Versucht an eurem Hochzeitstag loszulassen und nach der langen Planungsphase das Fest zu genießen. Es ist eure Hochzeit und das Fest eurer Liebe. Ich freue mich immer über viel Deko und Details, aber die schönsten Fotos gibt es, wenn ihr entspannt feiert.

Ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn Gäste im normalen Umfang Fotos Eurer Hochzeit machen. Manchmal nimmt das aber professionelle Züge an, so dass ich eingeschränkter in meiner Arbeit bin und manche Szenen nicht so fotografieren kann wie ich sie sehe. Wenn ich in der Kirche beim Einzug den Bräutigam oder die Braut nicht mehr sehe durch die vielen in den Gang gehaltenen Smartphones, erhaltet ihr am Ende einfach nicht die Erinnerungen an den Tag, die ihr verdient. Kommuniziert euren Gästen, dass auch sie das Fest genießen sollen und nicht jedes Bild festhalten müssen.

Auch weitere fotografierende Dienstleister (z.B. fotografierende DJ) finde ich nicht gut, ich lege auch schließlich abends nicht auch nebenbei noch Platten auf. Achtet bei allen Anbietern mit denen ihr am Hochzeitstag Zeit verbringt darauf, dass sie euch wirklich sympathisch sind. Eine positive Grundstimmung ist immer gut für die Fotos und wenn z.B. das Brautstyling morgens in einem entspannten Rahmen stattfindet, dann kann man das auch auf den Fotos sehen.

Und Ladies, spart nicht am Makeup. Gutes Makeup sieht man auf Fotos, schlechtes leider auch.

Am Ende ist noch zu sagen: Es ist euer Tag, genießt ihn maximal und verbringt ihn mit Menschen die euch mögen und lieben.